Donations received

10'760 CHF

(last updated 1.6.2019 12:00)

HEIDI VS. THE STATE – WE NEED YOUR HELP!

German Version (english below)

Böse Mächte stellen sich Heidi in den Weg! Unser Co-Autor hat wegen seiner Mitarbeit an MAD HEIDI die fristlose Kündigung von seinem Brotjob als Zivilangestellter bei der Sicherheitsabteilung der Flughafenpolizei Zürich erhalten. Kaum zu glauben? Wohlwahr! Mit Humor ist es nicht weit her bei den Ordnungshütern und wir werden den Verdacht nicht los, dass die alle zu viel von dem hirnlähmenden Käse essen, gegen den sich Heidi in unserem Film zur Wehr setzt. Die Meinungsäusserungsfreiheit wird im Polizeistaat mit Füssen getreten und langjährige Mitarbeiter mit Bestbewertungen ratzfatz vor die Tür gesetzt. Wegen MAD HEIDI!

Entschuldigung, lieber Mario Fehr und liebe Kantonspolizei Zürich, das ist grotesker als unser Film und völlig unverhältnismässig! Niemand muss MAD HEIDI mögen – aber in einer freien Welt bestehen wir auf Meinungs- und Kunstfreiheit und fordern Respekt gegenüber den Anhängern des schwarzen Humors, gopfertaminomal!

Deshalb muss unser Schreiberling den Rechtsweg beschreiten und den Betonköpfen zeigen, wo Heidi den Käse holt. Die Schlacht durch die Instanzen kostet bis zu 12’000 Franken.

Dafür brauchen wir aber deine Mithilfe! Hol dir jetzt eines der HEIDI VS. THE STATE Bond Bundles, um unseren Drehbuchautor in seinem Kampf zu unterstützen. Falls er vor Gericht siegreich ist, werden wir die Kosten zurückerstattet bekommen und deine Spende wird in die Produktion von MAD HEIDI fliessen.

WICHTIG: Nur die Einnahmen dieser Spendenaktion werden für diesen Rechtsstreit eingesetzt. Wenn du nur die Produktion des Films unterstützen willst, kannst du weiterhin die regulären Heidi Bond Bundles oder Merchandise kaufen.

Let's show them that they've just fucked with the wrong Heidi!

Donate now

English Version

Heidi is facing truly evil forces! Our co-screenwriter was fired from his job as a civil employee at the Transport Security section of the Police of Canton of Zurich without prior notice for his involvement with MAD HEIDI. Unbelievable but true nonetheless! A sense of humour seems to be quite the rarity at the Police Department. We suspect they might have had a little too much of Kommandant Knorr’s special brain damaging cheese mix in their fondues. Freedom of speech is being kicked in the guts and a top rated employee gets sacked. All because of the MAD HEIDI movie.

Sorry, dear Mario Fehr and Police of Canton of Zurich, this is more bizarre than our movie and truly use of excessive force! Nobody has to like MAD HEIDI but in our free country we insist on our right to free speech and artistic freedom. We demand respect towards devotees of black humour, goshdarnit!

Our co-writer now has to go through the court system to show those boneheads where Heidi gets her cheese from! This uphill battle will cost him up to CHF 12’000.– (roughly 12000 USD).

Now we need you help! Get your very own HEIDI VS. THE STATE bond bundle and support our co-screenwriter’s legal battle! In case of victory the police will have to cover our legal costs and your donation will be used for the production of MAD HEIDI.

IMPORTANT: Only the donations via HEIDI VS. THE STATE BONDS will be used to cover legal costs. If you would like to support the movie production you should instead buy our merchandise or invest in our regular HEIDI BONDS.

Let's show them that they've just fucked with the wrong Heidi!

Jetzt spenden

You don't need Heidi Bonds? Make an instant donation with credit card or PayPal.
Heidi thanks you!

Du willst keine Heidi Bonds? Spende einen Betrag deiner Wahl per Kreditkarte oder PayPal.
Heidi dankt es dir!

Sign up for the MAD HEIDI newsletter and get exclusive offers and discounts!